Review: Yoga del Mar (Power Yoga II) mir Ursula Karven

Review: Yoga del Mar (Power Yoga II) mir Ursula Karven

Langsam wird es wieder früher hell, ich fahre nun schon im Hellen zur Arbeit und freue mich rieeeeesig darüber! Bald kann ich bestimmt auch wieder morgens eine Joggingrunde einlegen, ohne im Dunkeln umher zu stolper.Bis dahin heißt es allerdings noch, morgens ein DVD-Workout zu machen. Als erstes steht täglich 30 Days Shred auf dem Programm. Im Anschluss mache ich entweder Power Yoga oder die Bauch-weg DVD aus der Fit for Fun.Da ich Yoga schon seit längerem mache und immer wieder begeistert bin, dass es mit mal zu mal besser klappt, möchte ich euch Yoga de Mar (Power Yoga II) mir Ursula Karven einmal vorstellen.  Bei Amazon ist sie für 15 Euro erhältlich.

Ich habe mir eben die Rezensionen bei Amazon zum ersten Mal angeschaut und bin etwas verwirrt, ich bin nämlich ein großer Fan dieser DVD. Ja, der Sonnengruß wird gefühlte 50x durchgeführt, aber gerade das trainiert die Muskeln!! 2x schafft das jeder - ich erinnere mich noch an mein erstes Mal, dass ich da nach der Hälfte schaufend abgebrochen habe. Und nun mache ich diese "50" mal locker durch. Auch ja, die Sprache ist nicht immer synchron zur Bewegung, aber man sollte sowieso seinen eigenen Rhythmus finden und wenn man sich nicht den Kopf verdrehen will, schaut man auch sowieso gen Boden, Decke, etc. und nicht auf den Bildschirm.

Aber nun zur Beschreibung des FORTGESCHRITTENEN LEVELS:

Nach ca 10 Minuten "Aufwärmen" geht es an das (teils bemängelte) Herzstück: die Wiederholung des Sonnengrußes. Wie beschrieben, macht hier die Wiederholung den Effekt aus - ganz schön anstrengend. Es folgen weitere Einzelübungen wie den Baum, den Halbmond , das Rad und immer wieder ein paar sdehnungen dazwischen. Abschließend wird der Pflug und der Schulterstand durchgeführt. Dies alles dauert knapp 60 Minuten.

Es ist möglich, einzelne Abschnitte auszuwählen bzw. zum Beispiel direkt mit dem Sonnengruß zu beginnen, wenn man schon aufgewährmt ist.

Die Kapitel sind wie folgt:

1. Mit der Energie verbinden2. Warm Up – Den Körper erwärmen3. Vinyasa 1 – Das Herz öffnen4. Vinyasa 2 – Die Stabilität finden5. Vinyasa 3 – Die Energie zum Fliessen bringen6. Vinyasa 4 – Die Haltung kräftigen7. Vinyasa 5 – Die Balance halten8. Vinyasa 6 – Die Mitte stärken9. Das innere Feuer erwecken10. Sich der Zukunft öffnen11. Sich dem Jetzt hingeben12. Die Vergangenheit loslassen13. Den Körper verjüngen14. Savasana – Die Energie im Körper verankern

Wer ein dynamisches Yoga bevorzugt, gerne mal ins Schwitzen kommt und seine Muskeln stärken will, ist hier sehr gut beraten. Man sollte allerdings eine gute Grundsportlichkeit und bereits Erfahrung mit Yogastellungen und -namen haben.

Ich wünsche euch viel Spaß!